‚mal mit der FDP reden …

die Gelegenheit dazu haben alle Bürgerinnen und Bürger Seeheim-Jugenheims am kommenden Donnerstag (9.) ab 19 Uhr. Dann treffen sich FDP-Mitglieder zu ihrem politischen Stammtisch im „Darmstädter Hof“. Ob Kommunalpolitik oder Bundespolitik – jeder ist zum Mitmachen eingeladen.

Kirsten Willenbücher übernimmt Vorsitz

Führungswechsel bei der FDP in Seeheim-Jugenheim: Kirsten Willenbücher (49) heißt die neue Vorsitzende des Ortsverbands. Sie wurde auf der Jahresmitgliederversammlung der Partei am 12. Mai einstimmig in dieses Amt gewählt. Sie folgt auf Thomas Postina (67), der nicht erneut kandidierte. „Nach 18 Jahren in diesem Amt ist es Zeit für einen Wechsel und für neue Impulse“, betonte er.


Der Alte und die Neue: Thomas Postina, der bisheriger Vorsitzende der FDP-Seeheim-Jugenheim, beglückwünscht die neue Vorsitzende Kirsten Willenbücher.

Kirsten Willenbücher dankte ihrem Vorgänger, in dessen Amtszeit es gelungen sei,  nicht nur in bei Landtags- und Bundestagswahlen gute zweitstellige Wahlergebnisse zu erzielen, sondern sie auch bei Kommunalwahlen zu etablieren. Sie kündigte an, nach den Corona bedingten Einschränkungen nun auch wieder verstärkt mit öffentlichen Veranstaltungen zu punkten.

Dabei kann sich Kirsten Willenbücher, die seit Anfang des Jahres auch dem Gemeindevorstand angehört, auf bewährte wie auf junge Vorstandsmitglieder stützen: Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurde Ralph

Konrad (57) und Dr. Lale Stanger (34) gewählt. Das Amt des Schatzmeisters übernahm Frank Schöndienst. Als Beisitzer gehören dem Vorstand Dara Ardebili, Stefan Kähne, Dr. Antonia Postina, Thomas Postina, Micaela Schudt und Dr. Michael Schmidt an. Renate Schmidt, die zuvor kommissarisch das Schatzmeisteramt übernommen hatte, wird künftig gemeinsam mit Mathias Zeuner die ordnungsgemäße Buchführung prüfen. 

Einmütig gegen den Krieg

Eindrucksvoll haben Bürgerinnen und Bürger von Seeheim-Jugenheim ihre Ablehnung des Krieges in der Ukraine zum Ausdruck gebracht: Rund 300 versammelten sich am Mittwoch (2.) zur Mahnwache vor dem Rathaus und solidarisierten sich mit den Menschen in der Ukraine.

Eingeladen dazu hatten alle in der Gemeindevertretung vertretenen Parteien, deren Sprecher unisono den Krieg verdammten, darunter auch der FDP-Vorsitzende Thomas Postina (67).

Weiterlesen

Haushalt 2022 ignoriert Realität

Der Haushalt 2022 für Seeheim-Jugenheim verkennt die Realitäten und täuscht über strukturelle und finanzielle Probleme der Gemeinde hinweg. Das sind im Kern die Gründe der FDP, diesen Haushalt abzulehnen. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thomas Postina untermauerte dies in seiner Haushaltsrede mit dem Hinweis, dass für das „Forum am Rathaus“ gerade einmal  rund 20 Millionen in der Finanzplanung vorgesehen seien, obwohl die jüngste Kostenkalkulation der Gemeindeverwaltung bereits jetzt von knapp 25 Millionen ausgeht. „Auf Jahre hinaus beschneiden diese Ausgaben die Handlungsfähigkeit sowohl der Gemeindevertretung wie der Verwaltung“, kritisierte er. Hier die Rede im Wortlaut.

Weiterlesen

Na, was darf die Halle kosten? 24,8 Millionen!!!

Dass die Planungen zum Ersatz der baufälligen Sport- und Kulturhalle in Seeheim der FDP schon immer zu groß, zu aufgebläht und zu teuer erschienen, ist kein Geheimnis. Dass die Befürworter CDU und SPD immerhin einem Kostenlimit von 17 Millionen Euro zustimmten, war da nur ein kleiner Trost.

Aber nun kommt es: Am 25. Januar 2022 hat der Bürgermeister die neue Kalkulation für die Halle vorgestellt. Sie kostet jetzt – Stand Dezember 2021 – 24,8 Millionen Euro – fast acht Millionen mehr als von der Gemeindevertretung beschlossen.

Und da das Bundeswirtschaftsministerium nun auch die Förderung energetischen Bauens eingestellt hat, müssen die fest eingeplanten Zuschüsse von 1,8 Millionen Euro ebenfalls noch irgendwo her kommen.

Und das bei einem geplanten Haushalt 2022, der bereits jetzt ein dickes Millionen-Defizit aufweist. Ohne Haushaltssicherungskonzept ist dieser Haushalt nicht genehmigungsfähig. Darin wird daher schon angedroht, worauf das Finanzdebakel hinausläuft: Auf die Anhebung der Hebesätze von Grund- und Gewerbesteuer. Die FDP hofft, dies noch verhindern zu können.

Corona: Gemeinsamer Appell aller Parteien

In einem gemeinsamen Appell warnen alle in der Gemeindevertretung von Seeheim-Jugenheim vertretenen Parteien impfkritische Bürgerinnen und Bürger davor, sich von Demokratiefeinden instrumentalisieren zu lassen. Sie sollten genau prüfen, mit wem sie bei nicht angemeldeten Demonstrationen spazieren gehen. „Demokratische Spielregeln mit unangemeldeten ‚Corona-Spaziergängen‘ zu umgehen und Infektionsschutzverordnungen bewusst zu ignorieren, überschreitet die Grenzen des rechtlich zulässigen Verhaltens“ und gefährde den Gesundheitsschutz der Bevölkerung,“der ebenfalls Bestandteil unserer im Grundgesetz verbrieften Rechte ist“, heißt es in der Erklärung. Alle Parteien rufen zu friedlichem Miteinander, zu Dialog und Austausch auf .

Anlass des Appells waren Pöbeleien und verbale Angriffe aus dem Kreis der „Spaziergänger“ in der vergangenen Woche. Hier die Erklärung im Wortlaut:

Einladung zum FDP-Stammtisch

Wer einmal mit der örtlichen FDP in Kontakt kommen will, der hat dazu am Donnerstag (12.8.) die Chance dazu: Beim Stammtisch der Seeheim-Jugenheimer FDP im „Darmstädter Hof“. Ab 19 Uhr freuen wir uns auf Gespräche mit und Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern – sei es zur Kommunalpolitik, sei es zu Bundesthemen. Kommen Sie einfach vorbei – gerne auch später am Abend, wenn Ihnen 19 Uhr zu früh ist.

FDP-Fraktion konstituiert

Ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis weist die FDP-Fraktion in der neuen Gemeindevertretung von Seeheim-Jugenheim auf. Micaela Schudt und Dr. Antonia Postina sowie Ralph Konrad und Thomas Postina werden künftig die FDP-Positionen im Kommunalparlament vertreten. Das steht nach der konstituierenden Sitzung der Fraktion fest.

Dirk DeSiere, der bei der Wahl Platz vier erreicht hatte, wird in den Gemeindevorstand wechseln, wo er die FDP bereits seit zehn Jahren repräsentiert. An der Führung der Fraktion ändert sich nichts: Der erfahrene Kommunalpolitiker Ralph Konrad wurde erneut einstimmig zum Vorsitzenden gewählt, Thomas Postina zu seinem Stellvertreter.