17 Millionen – und keinen Euro mehr!! Denkste!!

Mehr als 19 Millionen für Sport- und Kulturhalle Seeheim

Was von dem Heiligen Schwur zur Sport- und Kulturhalle in Seeheim zu halten ist, den CDU und SPD mit der Festlegung einer Ausgabenobergrenzen vor wenigen Wochen noch einmal bekräftigt haben, das wird sich am 17. Dezember zeigen. Dann stehen 19,06 Millionen auf der Tagesordnung, die die Gemeindevertretung für die Halle nun genehmigen soll. Billiger geht es angeblich nicht!

Und das ist noch nicht alles. Weitere 2,3 Millionen kommen noch obendrauf, wenn bestimmte Ausstattungsdetails realisiert werden sollen, wie etwa eine Solaranlage und die Gestaltung der -Freiflächen. Wo soll das noch enden?

Die Befürchtungen der FDP bestätigen sich leider schneller als gedacht. Noch ehe ein Stein abgerissen bzw. vermauert ist, explodieren die Kosten. Bezahlen müssen es die Bürger – auch in 50 Jahren noch, so sieht es die Finanzplanung des Bürgermeisters vor. Übrigens: Die Nutzungsdauer der Halle liegt bei 40 Jahren.