Schlossparkstreit – Ende in Sicht?

Schlosspark

Schlosspark Seeheim

2018-06-06 Noch eineinhalb Jahre wird sich die Gemeindevertretung mit dem Thema beschäftigen müssen. Denn halbjährlich – so haben es der Haupt- und Finanzausschuss sowie der Bauausschuss beschlossen – wir die Gemeindeverwaltung Bericht erstatten müssen, was aus den Forderungen des Akteneinsichtsausschusses geworden ist, etwa die „uneingeschränkte öffentliche Zugänglichkeit.“

Immerhin konnte die FDP verhindern, dass der Gemeindeverwaltung Aufgaben aufgehalst werden, die von anderen Beteiligten erledigt werden müssen, etwa „Wege und Plätze im östlichen Parkteil von Bewuchs frei zu räumen“. Sie  kann und soll nun lediglich dafür sorgen, dass die Verantwortlichen dies dann bitteschön selber tun. Wäre es bei der ursprünglichen Formulierung geblieben, hätte der neue Bürgermeister womöglich – ähnlich wie sein Vorgänger – Widerspruch gegen die Beschlüsse einlegen müssen.

Da sich die Eigentümerstruktur bei den Bewohnern am Schlosspark inzwischen geändert hat, regt die FDP ein gemeinsames Gespräch aller Beteiligten an, um nach mehr als zehnjährigem Hickhack endlich zu einem konstruktiven Miteinander zu kommen.